Produktivität trotz Quarantäne – So kannst du den Tag effektiv nutzen !

Mittlerweile sind wir in der zweiten Woche in Quarantäne angekommen. Während viele Menschen im Zuge des Corona Virus weitaus gravierendere Probleme haben, versucht wahrscheinlich ein Großteil der konstanten Versuchung des „Nichts-tuns“ zu widerstehen.

Ich persönlich mag das Gefühl einfach nicht am Ende des Tages das Gefühl zu haben, ihn nicht richtig genutzt zu haben. – Und um dieses Gefühl zu verhindern, habe ich mittlerweile einige Gewohnheiten in meinen Home-Alltag aufgenommen, die mir helfen produktiv zu sein und genau diese teile ich heute mit euch.

  1. Frühzeitig aufstehen !

Damit meine ich nicht, schon um 7Uhr mit aufgeklapptem Laptop am Schreibtisch zu sitzen – ich genieße das Ausschlafen auch – , sondern einfach nicht zu spät aufzustehen. Denn bekanntlich ist ja die Motivation am Morgen am höchsten und wer liebt das Gefühl nicht, schon Mittags oder Nachmittags alles erledigt zu haben.

2. Sport und Home-Workouts

…helfen mir enorm meinen Tag zu strukturieren. Denn habe ich eine umfangreiche Aufgabe erledigt, bin ich häufig beim Übergang in die darauf folgende Aufgabe unkonzentriert und unmotiviert. Trenne ich die beiden Aufgaben (oder bei mir : Abilernfächer) durch Sport, bekomme ich während des Sport meinen Kopf frei und bin bereit für neue Lerninhalte oder für einen neuen Punkt auf der To-Do-list.

3. To-Do-List

Wenn wir gerade schon bei To-Do-Listen sind : Ich schreibe meine Liste schon am Abend zuvor, sodass ich am Morgen keinen Punkt auf den nächsten Tag verschieben. Außerdem motiviert es mich ungemein, einen Haken auf erledigte Dinge zu setzten.

Wochenplaner von Schneider Papeterie via Fräulein K sagt Ja #supportlocals

4. Arbeitsumgebung anpassen

Die Umgebung bzw. euer Arbeitsplatz spielt eine sehr große Rolle für die Produktivität. Deswegen gilt es, alle Ablenkungsquellen wie z.B. das Smartphone aus dem weg zu räumen und den Schreibtisch so aufgeräumt wie möglich zu halten. Mich beispielsweise stört es, wenn auf meinem Schreibtisch viele für meine Arbeit umrelevanten Dinge rumliegen – deswegen lege ich jeden Morgen ein / zwei Minuten ein um diese aufzuräumen.

5. Zeitrahmen setzen !

Setze dir feste Arbeitszeiten und versuche sie grob einzuhalten. Denn wenn man den ganzen Tag zu Hause ist, ist es umso wichtiger einen Tagesablauf zu kreieren. Weiß man also zu dieser bestimmten Uhrzeit, mache ich XY, so ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass man es schafft, sich dafür auf zu raffen. Zudem hat man ein bestimmtes Ziel in Aussicht wie Feierabend oder Mittagspause, dass einen vorantreibt Dinge zu erreichen.

Könnt ihr trotz Quarantäne zu Hause produktiv sein ? Schreibt eure Tipps gerne in die Kommentare, ich freue mich darauf, mich mit euch auszutauschen !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s