5 Dinge, die ich während der Quarantäne gelernt habe

Wir leben in verrückten Zeiten. Gerade in den letzten Wochen stehe ich morgens auf und frage mich das ein oder andere Mal, ob das alles gerade wirklich passiert. Aber bekanntlich soll man ja immer das Beste aus einer Situation machen und vielleicht Dinge lernen und Gewohnheiten entwickeln, die man später in den normalen Alltag adaptiert. – Ich kann nur von mir sprechen, aber ich habe während der letzten Wochen in Quarantäne so einige Feststellungen gemacht, die ich heute mit euch teilen möchte.

  1. Wertschätzung

You don’t realize what you have until it’s gone.

Man weiß etwas erst zu schätzen, wenn man es verloren hat. Dieses Zitat habe ich mir irgendwann mal auf Pinterest markiert und wieder verloren. Aber es erklärt einen Prozess, der sich gerade bei mir sowie bei vermutlich vielen anderen Menschen gerade beobachten lässt. Wir haben normalerweise die Freiheit überall hinzugehen, uns mit Freunden zu treffen, zu allen Orten zu Reisen, die wir schon immer sehen wollten – diese Freiheit ist jetzt stark eingeschränkt und das spüren wir alle, weshalb wir sie jetzt umso mehr schätzen.

2. Verantwortung

….für sich selbst, aber ebenso für Andere. Einfach mal zu Hause bleiben und zum Wohl der Gemeinheit, auf Dinge verzichten die man sonst gerne macht. Zur Bewältigung einer globalen Krise bedarf es nunmal der Zusammenarbeit aller Beteiligten.

3. Disziplin

….war schon immer wichtig, ist aber jetzt umso relevanter. Auch wenn ich ab und an wenig motiviert bin, Dinge zu erledigen wie beispielsweise für mein Abitur zu lernen, habe ich mir eine gewisse Disziplin angewöhnt, sie gleich zu machen. – Am Besten gleich morgens, wenn man noch nicht viel darüber nachdenken kann, ob man jetzt eigentlich Lust darauf hat !

4. Offline

…zu sein und sich anderen Unterhaltungsmethoden wie Puzzlen oder Gesellschaftsspielen zuzuwenden, tut wirklich gut. Vor allem wenn man es zusammen mit der Familie macht und seine Aufmerksamkeit ganz dem widmet.

5. Bewegung in der Natur

Ich wohne zusammen mit meiner Familie mitten in einer wunderschönen Natur, die ich aber nie so sehr geschätzt habe wie aktuell. Ein Spaziergang hilft einfach den Kopf frei zu bekommen – und wenn man die ganze Zeit daheim ist, auch sich etwas zu bewegen.

Was lernt ihr gerade aus der Situation ? Stimmt ihr mir zu ?

4 Kommentare zu „5 Dinge, die ich während der Quarantäne gelernt habe

  1. Ich kann dir in allen Punkten nur zustimmen. Gerade Disziplin und Verantwortungsbewusstsein sind zurzeit echte Herausforderungen für viele Menschen. Ich denke auch, dass ein Lerneffekt der Quarantäne es ist, sich wieder mit sich selbst zu beschäftigen. Zu reflektieren und sich mit eigen Wünschen und Sorgen zu beschäftigen und auch Zeit mit sich selbst zu verbringen.

    Liebe Grüße
    Maren

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Maren,

      Danke für deinen Kommentar ! Schön, dass du das auch so siehst. Ich denke, dass der Punkt mit der Selbstreflexion auf jeden Fall auch ein großer Lerneffekt ist, den ich bei mir selbst auch beobachten kann !

      Gefällt 1 Person

  2. Ich stimme dir absolut zu im Punkt Wertschätzung: ich merke erst jetzt, wie gut ich es doch sonst habe, wie viel Freiheiten ich habe.
    Doch bei der Disziplin gönne ich mir Raum. Das liegt wohl daran, dass ich keine Abiturprüfung mehr schreiben muss und auch mit der Abschlussarbeit des Studiums fertig bin. Für mich ist dies nun eine Zeit, um einfach mal etwas Kontrolle abzugeben und mir Raum für Nichtstun, Kreativität und Entspannung zu gönnen 🙂

    Liebe Grüße
    Janne

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Janne,

      vielen lieben Dank, dass du deine Meinung geteilt hast ! Das mit der Disziplin verstehen ich natürlich..wäre ich nicht mehr oder weniger dazu gezwungen etwas zu machen, würde ich diesen Raum auch wie du für Dinge wie Kreativität und Entspannung nutzen ! Man sollte es definitiv genießen wenn man einmal wieder viel Zeit und Ruhe hat 🙂

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s