Diese Dinge solltest du zum Thema Nachhaltigkeit wissen !

Der Begriff Nachhaltigkeit rückt gerade in der Modebranche zurecht mehr und mehr in den Vordergrund. Von der Einhaltung sozialer und ökologischer Aspekte bis hin zur Verwendung umweltfreundlicher Materialien. – Nachhaltige Mode ist alles andere als einfach herzustellen und gewinnbringend auf dem Markt abzusetzen. Viele Unternehmen betreiben Greenwashing und ohnehin herrscht grosses Unwissen im Umgang mit Begriffen in diesem Bereich. Deshalb teile ich im heutigen Beitrag einige Dinge, die du zum Thema Nachhaltigkeit wissen solltest.

Der grüne Knopf

Der grüne Knopf ist ein staatliches Siegel für nachhaltige Textilien. Wer also nachhaltige Mode sucht, der kann auf jene Waren vertrauen, die mit dem Siegel gekennzeichnet sind. – Denn der grüne Knopf stellt bestimmte und verbindliche Anforderungen, bestehend aus insgesamt 46 anspruchsvollen Sozial- und Umweltstandarts wie Abwassergrenzwerte oder Zwangsarbeitsverbot, um Mensch und Umwelt zu schützen. Mehr als 50 Unternehmen wie Vaude und Tchibo sind bereits beigetreten, weitere sollen in der nächsten Zeit folgen.

Made in Germany ist kein Qualitätssiegel

Wenn wir die Worte „Made in Germany“ auf einem Werbeschild oder auf einer Produktbeschreibung lesen, verbinden wir es automatisch mit hohen Qualitätsstandards und einer sozialen Herstellung. Jedoch darf man sich hier nicht in die Irre führen lassen. Denn „Made in Germany“ darf rechtlich auch verwendet werden, wenn alle Einzelteile aus verschiedenen Ländern stammen, jedoch in Deutschland zusammengesetzt werden. In welcher Weise die Bestandteile hier produziert werden, spielt keine Rolle. Eine gesetzliche Grundlage für die Bezeichnung „Made in Germany“ gibt es zum aktuellen Stand nicht.

Greenwashing

Gerade große Labels, die oftmals für ihre sozialen und ökologischen Grundsätze kritisiert werden, nutzen einzelne Teile oder Kollektionen, um sich in das „grüne Licht“ zu stellen. Dadurch wollen sie von Verbrauchern oder in der Presse als besonders umweltfreundliches und ethisch korrektes Unternehmen wahrgenommen werden, was oftmals leider nicht der Fall ist. Dieses Phänomen nennt man Greenwashing und begegnet uns im Alltag immer wieder. Unternehmen erhoffen sich dadurch neben einem guten Image, auch die Rechtfertigung höherer Preise.

Nachhaltigkeit umfasst auch soziale Verantwortung

Nachhaltigkeit beschreibt ein ressourcenschonendes Handeln, das zum Erhalt unseres Planeten für andere Generationen führen soll. Oft wird jedoch der ebenso relevante Aspekt des Sozialen ausser Acht gelassen. Nachhaltige Produkte müssen daher auch unter guten Arbeitsbedingungen und zu einem fairen Lohn hergestellt werden, weshalb nachhaltige Produkte unter anderem auch etwas höhere Preise tragen.

Der Umgang ist ebenso wichtig wie der Einkauf

Viele denken, dass es mit dem Kauf nachhaltiger Produkte schon getan ist. Auch wenn das im Gegensatz zu anderen Produkten schon ein positiver Beitrag zur Umwelt ist, ist wie man damit umgeht und wie man es konsumiert ebenso entscheidend. Nachhaltige Mode soll wie der Begriff „Slow Fashion“ assoziieren lässt, langlebig sein und einen bewussten Konsum nach sich ziehen.

Der ökologische Fussabdruck

Der ökologische Fussabdruck dürfte mittlerweile ein sehr bekannter Ausdruck sein – doch den meisten ist nicht vollständig bewusst, was alles dahintersteckt. – Wer seinen ökologischen Fussabdruck errechnen lassen möchte, und wissen will mit welchen einfachen Maßnahmen man ihn verringern kann, dem empfehle ich diese Website. Auch ich bin bei meinem Testergebnis erschrocken, denn eins ist gewiss : Umweltschutz begegnet uns wirklich in allen Lebensbereichen.

Wusstest du die genannten Punkte bereits ? Welche Dinge sollte man deiner Meinung nach über Nachhaltigkeit wissen ?

2 Gedanken zu “Diese Dinge solltest du zum Thema Nachhaltigkeit wissen !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s